Flüchtlinge am Hauptbahnhof München: MHW weiter im Einsatz

am .

Seit inzwischen 16 Tagen versorgt und sichtet das MHW am Hauptbahnhof München ankommende Flüchtlinge.
Insgesamt sind inzwischen ca. 70.000 Menschen über diese Drehscheibe in bundesweite Erstaufnahmeeinrichtungen weitergeleitet worden.

Davon wurde der Großteil in unseren Behandlungsplätzen direkt durch unsere Helfer versorgt.

Auf Grund der Schließung der südlichen Grenzen, ist die Situation aktuell etwas ruhiger.
Daher haben wir den Einsatz auch personaltechnisch heruntergefahren.
Zu Spitzenzeiten sind über 100 Einsatzkräfte des MHW im Einsatz: Mitglieder Aicher Ambulanz München, MKT München (zzgl. e.V.), Ambulanz Rosenheim (zzgl. e.V.), RKT Regensburg, Flymed, ProMedic Karlsruhe. - Vielen Dank!

Wir möchten uns auch ganz herzlich bei allen anderen Mitgliedsunternehmen bedanken, die vorsorglich Personal für die nächsten Tage an uns gemeldet haben.

Die weitere Entwicklung der Lage ist nach wie vor nicht absehbar, aber es ist das erklärte Ziel der Bayerischen Staatsregierung, München während dem Oktoberfest zu entlasten, was für uns prinzipiell weniger Arbeit bedeuten würde.
Es steht allerdings in den Sternen, ob das auch in der Praxis funktioniert.
Das ist auch vor dem Hintergrund zu sehen, dass nun mehrere Zehntausende Flüchtlinge in Österreich und Ungarn festsitzen, deren Ziele Deutschland und weiter nördlich gelegene EU-Staaten sind.

Aktuell läuft der MHW Einsatz auf unbestimmte Zeit weiter.

 

 

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns als Mitglied oder durch eine Spende!

Hinweis zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit der Website zu garantieren und die Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis schließen