HELIALERT - Hubschrauber für den Katastrophenfall

Einsatz ziviler Hubschrauber im Großschadens- und Katastrophenfall - Projekt HELIALERT

Das MHW koordiniert die Ressourcen ziviler Helikopterunternehmen, die bereit und in der Lage dazu sind, im Brand-, Katastrophen- und Großschadensfall das Hilfeleistungssystem mit verschiedenen Flugmustern, Technik und Personal zu unterstützen. Aufgaben, die durch unsere Mitglieder übernommen werden können, sind u.a. die Waldbrandbekämpfung per Außenlastlöschwasserbehälter oder Transportflüge. Dazu gehören z.B. auch der Transport von technischem Equipment der Feuerwehren in unwegsames Gelände oder der Transport von Sandsäcken im Hochwassereinsatz. Hier verfügen unsere Mitglieder über geschultes sowie erfahrenes Personal und auch über entsprechende Löschbehälter/Transportnetze/Winden/Longlines etc. Dabei ergänzen unsere Mitglieder die bewährten Flugmuster von Polizei, Bundespolizei, Bundeswehr sowie ADAC und DRF in diesen Einsatzbereichen der Gefahrenabwehr.

Verfügbare Helikopter sind bundes- bzw. europaweit stationiert. Unsere Mitglieder haben Standorte in Bayern, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen sowie zusätzlich in der Schweiz und Österreich.

Ab Alarmierung sind die angeforderten Helikopter nach ca. 30 – 60 min in der Luft. Hinzugerechnet werden muss die Zeit für den Ferry Flight, also die Zeit für den Anflug vom Standort des Helikopters bis ins Einsatzgebiet. Die Lösch- oder Transportflüge im Einsatzgebiet können in Absprache mit der Einsatzleitung vor Ort unmittelbar nach Ankunft im selbigen aufgenommen und in der Regel (wetterabhängig) bis Sonnenuntergang durchgeführt werden. Die Rückführung des oder der Helikopter an den Heimatstandort kann auch erst am folgenden Tag erfolgen. Selbstverständlich sind auch mehrtägige Einsätze möglich.

In den letzten Jahren wurde in diversen Einsätzen durch unsere Mitglieder Hilfe geleistet:

2007 Waldbrandbekämpfung Albanien mit 3 Helikoptern

2013 Hochwassereinsatz Sandsacktransport Erfurt mit 1 Helikopter

2014 Hochwassereinsatz Luftaufklärung Bosnien-Herzegowina mit 1 Helikopter

2018 Waldbrandbekämpfung Schweden mit 5 Helikoptern

2018 Waldbrandbekämpfung Bayern (mehrere Einsätze) mit 5 Helikoptern

 

 

Gängige Flugmuster/Ausstattung u.a.:                                                                                                                   

Airbus Helicopters AS 350 B2 und B3(e): 800 L bis 1.000 L Löschwasserbehälter

Airbus Helicopters Super-Puma: 3.500 L Löschwasserbehälter

 

Im Regelfall kommen die Helikopter der MHW Mitglieder mit eigenen Flughelfern zum Einsatz. Ebenso wird durch das MHW – falls notwendig - in Absprache mit der anfordernden Stelle ein einsatzbezogener Fachberater/Einsatzkoordinator zur Verfügung gestellt. Außenlastlöschbehälter wie BambiBucket werden durch den Helikopter selbst in das Einsatzgebiet verbracht. Das Modell SEMAT muss bodengebunden an die Einsatzstelle transportiert werden, was die Vorlaufzeit verlängert.

1

 

Alarmierung über die MHW Leitstelle (24/7):

Tel: +49 (0)89 620122 777

 

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns als Mitglied oder durch eine Spende!

Hinweis zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit der Website zu garantieren und die Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis schließen