Gemeinsam für mehr Feuerwehr - MHW Mitglied Ambulanz Rosenheim e.V. und oberbayerische Feuerwehren unterstützen in Kroatien

am .

Freudentränen wegen neuer Ausrüstung

Unterstützung aus vier Landkreisen für kroatische Feuerwehren

Dutzende Saugschläuche, Sicherheitsschuhe, eine große Sammlung an Schutzbekleidung und vieles weitere mehr konnten Mitglieder des Ambulanz Rosenheim e.V. am 13. September an die Feuerwehr des kroatischen Ortes Leprovica übergeben. Möglich machte diese Aktion die Unterstützung von über zehn Feuerwehren aus vier Landkreisen, die die funktionstüchtigen Ausrüstungsgegenstände spendeten.

Unglaubliche Resonanz erhielt der Ambulanz Rosenheim e.V. bei seinem Aufruf, funktionsfähige aber nicht mehr benötigte Ausrüstungsgegenstände für kroatische Feuerwehren in der Region um Dugo Selo zu spenden. Innerhalb weniger Wochen konnten so Spenden aus den Landkreisen Rosenheim, Miesbach, München und Freising entgegengenommen werden und schlussendlich durch den Verein in den Ort Leprovica, etwa 25km Luftlinie östlich von Zagreb, transportiert werden. Als Mitglied im Medizinischen Katastrophenhilfswerk Deutschland e.V. profitiert die Ambulanz hier von ihrem leistungsstarken regionalen und überregionalen Netzwerk.

Mit spalierstehenden Feuerwehrkräften, viel Blaulicht und lautstarker Sirene wurde der Konvoi aus Deutschland gebührend empfangen. Viele Einwohner versammelten sich am Gerätehaus, welches in Leprovica viel mehr als nur der Stützpunkt einer Feuerwehr ist. Es ist das Zentrum der Dorfgemeinschaft sowie Treffpunkt für Jung und Alt. Jeder Haushalt hat dort laut Stjepan Štefinovec, Präsident der örtlichen Feuerwehr, rechnerisch mindestens ein Mitglied in seiner Organisation.

Emotional wurde es bei der Spendenübergabe: Freudentränen hatten viele Mitglieder in den Augen beim Anblick der neuen Ausrüstung. Bislang mussten die Einsatzkräfte dort mit lediglich neun Schutzanzügen zurechtkommen, was natürlich in Anbetracht der Mitgliederzahl zu wenig ist. Passenderweise spendeten die oberbayerischen Feuerwehren Einiges an Schutzkleidung. Zudem darf sich die Feuerwehr über eine Vielzahl an unterschiedlichen Saug- und Druckschläuchen, Feuerlöschern, Werkzeug und Strahlrohren erfreuen, wovon ein großer Teil auch umliegenden Feuerwehren zugutekommen wird.

Als Zeichen großer Dankbarkeit und bleibender Freundschaft pflanzten Stjepan Štefinovec, Leprovicas Bürgermeister Nenand Panian und die Vertreter des Ambulanz Rosenheim e.V. einen Baum auf dem Hof der Feuerwehr. Die Linde wird auch als Symbol für die zukünftige Zusammenarbeit zwischen den Organisationen stehen.

 

 

 

 

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns als Mitglied oder durch eine Spende!

Hinweis zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit der Website zu garantieren und die Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis schließen