Oberbayerische MHW Mitglieder bei Amoklage in München im Einsatz

am .

Am 22.07.2016 kam es in München zu einem Großeinsatz der Rettungsdienste, da ursprünglich ein Terroranschlag im OEZ München vermutet wurde.

Ein 18-jähriger Münchner erschoss 9 Menschen und verletzte 27 Personen zum Teil schwer. Im Anschluss an die Tat richtete er sich selbst.
Anfangs ging die Polizei auf Grund verschiedener Zeugenaussagen von mehreren Tätern aus, was sich im Laufe des Einsatzes nicht bestätigte.

Die MHW Mitglieder Aicher Ambulanz, Ambulanz Rosenheim, die Bäuerle Ambulanz aus Augsburg, IMS Rettungsdienst sowie der MKT Rettungsdienst unterstützten den Rettungsdienst München mit 200 zusätzlichen Einsatzkräften.

Wir bedanken uns bei unseren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie bei allen Einsatzkräften des Rettungsdienstes, der Sicherheitsbehörden sowie der Feuerwehren für die professionelle Zusammenarbeit.

 

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns als Mitglied oder durch eine Spende!

Hinweis zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit der Website zu garantieren und die Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis schließen