Bayern: MHW stellt Sanitätshilfeleistungskontingent

am .

Das MHW unterstützt den Katastrophenschutz in Bayern durch die Bereitstellung eines Sanitätshilfeleistungskontingents „Transport“ zur überregionalen Katastrophenhilfe.

Das Sanitätshilfeleistungskontingent besteht aus 20 Krankenkraftwagen bzw. Rettungswagen der privaten Rettungsdienstunternehmen Aicher Ambulanz OHG, Ambulanz Rosenheim GmbH sowie MKT OHG zuzüglich einer Führungs- sowie Kommunikationseinheit.

Die Unternehmen sind bereits seit über 25 Jahren in Bayern sowohl im Rettungsdienst als auch im Krankentransport tätig und verfügen zusammen über mehr als 100 „private“ Rettungsfahrzeuge, die bisher nicht in den Katastrophenschutz eingebunden waren. Ihre Leistungsfähigkeit in der überregionalen Katastrophenhilfe haben die Rettungsdienstunternehmen bereits während des Elbehochwassers 2002 in Dresden bei der Evakuierung von hochwassergefährdeten Krankenhäusern und Pflegeheimen gezeigt.

Im Einsatzfall verfügt das MHW über eine entsprechende Logistik, um sicherzustellen, dass das Sanitätshilfeleistungskontingent mindestens 48 h autark im Schadensgebiet eingesetzt und geführt werden kann.

kontingent-1

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns als Mitglied oder durch eine Spende!

Hinweis zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit der Website zu garantieren und die Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis schließen